IN VIA Rostock e.V.
Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit

Logo

DEICHMANN-Förderpreis für 
Integration in Mecklenburg-Vorpommern

Der Verein IN VIA Rostock e.V. ist diesjähriger Landessieger des DEICHMANN-Förderpreises für Integration in Mecklenburg-Vorpommern. Zusammen mit Stefanie Drese, Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung, zeichnet der Schuhhändler DEICHMANN den Verein aus. 

IN VIA Rostock e.V. wurde 1997 gegründet und begleitet als anerkannter Träger der Kinder- und Jugendhilfe insbesondere junge Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen oder einer sozial-emotionalen Beeinträchtigung auf ihrem Weg zu einem eigenverantwortlichen Leben. Sie erhalten die Chance, Einblicke in die für sie realistischen Berufsfelder zu bekommen, damit sie bestärkt an der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens mitwirken können. Rund 100 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren wurden im letzten Jahr unterstützt. Ministerin Stefanie Drese freut sich über das außerordentliche Engagement und überreichte zusammen mit Silke Janssen vom DEICHMANN-Förderpreis für Integration das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

Rostock, 16. August 2018. Bereits zum 15. Mal zeichnet DEICHMANN Unternehmen, Vereine und Schulen aus, die sich in herausragender Weise für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen. Der Schuhhändler hat den DEICHMANN-Förderpreis für Integration 2005 ins Leben gerufen, um benachteiligte Kinder und Jugendliche bei der Eingliederung in Gesellschaft und Beruf zu unterstützen.

IN VIA Rostock e.V. wurde 1997 gegründet und begleitet als anerkannter Träger der Kinder- und Jugendhilfe insbesondere junge Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen oder einer sozial-emotionalen Beeinträchtigung auf ihrem Weg zu einem eigenverantwortlichen Leben. Sie erhalten die Chance, Einblicke in die für sie realistischen Berufsfelder zu bekommen, damit sie bestärkt an der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens mitwirken können. Rund 100 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren wurden im letzten Jahr unterstützt. Ministerin Stefanie Drese freut sich über das außerordentliche Engagement und überreichte zusammen mit Silke Janssen vom DEICHMANN-Förderpreis für Integration das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

Rostock, 16. August 2018. Bereits zum 15. Mal zeichnet DEICHMANN Unternehmen, Vereine und Schulen aus, die sich in herausragender Weise für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen. Der Schuhhändler hat den DEICHMANN-Förderpreis für Integration 2005 ins Leben gerufen, um benachteiligte Kinder und Jugendliche bei der Eingliederung in Gesellschaft und Beruf zu unterstützen.

Individuelle Fähigkeiten nutzen lernen 

Das Projekt „Lebens- und Berufsorientierung für benachteiligte Jugendliche“ ermöglicht das Lernen in einem geschützten Umfeld. Je nach individuellen Voraussetzungen und Interessen können sie unterschiedliche Arbeitsbereiche kennenlernen, darunter die Garten- und Grünpflege sowie die Hauswirtschaft als auch allgemeine Hausmeistertätigkeiten. Sie haben oftmals umfangreiche soziale Problemlagen oder Lernschwierigkeiten, suchterkrankte Eltern und bekommen kaum oder wenig Aufmerksamkeit zu Hause. Pünktlichkeit, gesunde Mahlzeiten sowie einen geregelten Tagesablauf und strategische Herangehensweisen kennen die meisten von ihnen nicht. Der Verein bietet ein weitläufiges Außengelände, auf dem sich die Jugendlichen bei der Gartenarbeit ausprobieren können und lernen Hilfe von anderen anzunehmen. Ministerin Stefanie Drese lobt die Arbeit: „Benachteiligte junge Erwachsene bekommen bei IN VIA Rostock e.V. die Möglichkeit, in Ruhe herauszufinden, welchen Beruf sie in Zukunft ausüben möchten. Sie werden dahingehend unterstützt, ihre Fähigkeiten zu entdecken und ihren Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Dieses Engamgent verdient eine besondere Auszeichnung.“ Im Hauswirtschaftsbereich kochen die Jugendlichen gesunde Mahlzeiten nach eigens herausgesuchten Rezepten. Hierbei erlernen sie sowohl Alltagskompetenzen für ihr eigenes Leben als auch notwendige Fähigkeiten für ihren jeweiligen Berufszweig. Im Hausmeisterbereich führen die Jugendlichen Arbeiten am und im Haus durch und stellen dabei oftmals fest, wie selbstständig sie diese bewältigen können. Diese Erfolgserlebnisse zusammen mit dem gesammelten Selbstvertrauen können sie anschließend in ihren Alltag übertragen.

 

Die DEICHMANN SE mit Stammsitz in Essen (Deutschland) wurde 1913 gegründet und befindet sich zu 100 Prozent im Besitz der Gründerfamilie. Die Unternehmensgruppe ist Marktführer im europäischen Schuheinzelhandel. Sie beschäftigt weltweit über 40.000 Mitarbeiter und betreibt über 4.000 Filialen und 40 Onlineshops. Unter dem Namen DEICHMANN werden Filialen geführt in Deutschland, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Serbien, der Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, der Türkei und Ungarn. Darüber hinaus ist die Gruppe vertreten in der Schweiz (Dosenbach/Ochsner Shoes/Ochsner Sport), in den Niederlanden und Belgien (vanHaren), in den USA (Rack Room Shoes/Off Broadway). In Deutschland gehört zudem die Roland SE zur Unternehmensgruppe. Mit der MyShoes SE ist das Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Polen vertreten. Zum Unternehmen gehört auch die SNIPES-Gruppe mit Filialen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Niederlande, Belgien, Spanien, Portugal und Italien. Für 2019 ist darüber hinaus der Markteintritt mit dem DEICHMANN-Konzept nach Estland geplant. In Dubai werden DEICHMANN-Filialen mit einem Franchise-Partner eröffnet. Zudem wird das Unternehmen in China über die Online-Plattform T-Mall Global eine Auswahl seines Sortiments anbieten.    

Pressekontakt über Wettbewerbsbüro:

P.U.N.K.T. PR GmbH, Völckersstraße 44, 22765 Hamburg,
Telefon: 040/853760-0, E-Mail: info@punkt-pr.de
www.deichmann-foerderpreis.de

Pressemitteilung

Zurück


Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden. Dies kann folgende Ursachen haben ...

  • Der erlaubte Zeitraum für das Kommentieren ist abgelaufen
  • Der Autor hat das Kommentieren des Artikels unterbunden
  • Sie besitzen nicht die nötigen Benutzerrechte um Kommentare zu verfassen.

Förderer